Zum Hauptinhalt springen

Schwertransport eines 42 m langen Gasausbläsers

Am Montag startete der Transport eines Anlagenbauteils zum Abfackeln überschüssigen Gases – 42 m lang und rund 15 Tonnen schwer. Nicht nur diese Maße sind besonders. Weitere Eigenschaften sind nicht nur die scharfen Aufbauten an der Spitze, an der die Fackel montiert wird, um Vögel davon abzuhalten, sich zu setzen und vom abgepumpten Gas benebelt zu werden, sondern auch ein Ausgleichsbehälter gefüllt mit Öl um Schwingungen und Schwankungen der Konstruktion bei starken Windböen und schlechter Witterung sofort auszugleichen.

Nach der knapp dreistündigen Verladung auf dem Hof der Produktionsanlage für Behälter und Apparate von Albrecht setzte sich das riesige Gespann um 22 Uhr unter polizeilicher Begleitung Richtung Süddeutschland zu seinem endgültigen Ziel in Bewegung. Inzwischen ist der Gigant sicher eingetroffen – am Dienstag morgen erreichte er seinen Zielort.

Weitere Informationen zum Transport erhalten Sie auch im Artikel von Rundschau-online unter: https://www.rundschau-online.de/region/oberberg/schwertransport-gasausblaeser-startet-auf-seinen-weg-von-lindlar-gen-sueden-22529066
 

Kontakt

Die Behälterbauer
Tel.: +49 2266 9006- 112
behaelter@albrecht-dbb.de
Die Blechbearbeiter
Tel.: +49 2266 9006-105
blech@albrecht-dbb.de
Zentrale
Tel.: +49 2266 9006-0
info@albrecht-dbb.de